Kinderferienprogramm am 24.08.2013

Für dieses Jahr hatten wir an der Generalversammlung beschlossen am Kinderferienprogramm der Gemeinde Ötisheim teilzunehemen.

Gesagt - Getan. Nach umfangreichen Vorbereitungen (sowas hatten wir ja noch nicht im Programm), konnten wir am Samstagmorgen, um 10.00 Uhr unsere kleinen Gäste begrüßen. Es hatten sich 19 Kinder angemeldet und es waren auch fast alle gekommen. Nachdem wir erst einmal die nötigen Formalitäten geklärt hatten, konnten wir schon loslegen. Es wartete auf alle ein straffes Programm.

Als erstes bekamen alle von Martin eine Sicherheitsunterweisung: Was für ein Tier ist so ein Pferd und wie tickt es? Ah - ein Fluchttier! Also darf ich es nicht erschrecken. Wie verhalte ich mich richtig in Gegenwart so eines großen Tieres? Auf was muss ich achten, damit ich nicht verletzt werde? Wer ist der „Boss“?

 

Danach bildeten sich drei Gruppen:

Eine Gruppe bekam mächtig Input von Karin. Sie kümmerte sich um das Vermitteln der „Theorie“. Anhand von Lehrtafeln wurden die Körperteile der Pferde vorgestellt, die Farbenvielfalt und Fellzeichnungen. Getreidesorten wurden bestimmt und die wichtigsten Futtermittel bis hin zu Giftpflanzen besprochen und viele Dinge mehr.

 

Eine andere Gruppe durfte arbeiten und die Pferde putzen. Die Jungen und Mädchen bürsteten und kratzten Hufe aus, durften Mähnen kämmen und Schweife verziehen. Nebenbei haben sie die verschiedenen Putzzeuge kennen gelernt. Und man konnte ganz ran an die Pferde und Ponys. Natürlich kam auch das Streicheln und Schmusen nicht zu kurz.

Die dritte Gruppe lernte, wie man ein Pferd führt. Auf einem Parcours hatten die Kinder die Möglichkeit die Ponys und Pferde durch einen Slalom zu führen oder mit ihnen über Stangen zu laufen und eine Gasse zu durchqueren.

Und wirklich alle haben diese schwierige Aufgabe super gemeistert obwohl die meisten vorher noch nie ein Pferd geführt hatten. Mit der Zeit wurden die Kinder immer selbstbewusster und bestimmt haben sie den Pferden gezeigt wo’s lang geht. Sie entwickelten sich zum „Boss“.

Warum man unbedingt feste Schuhe tragen sollte und dass ein Pferd schwer ist, wenn es einem auf dem Fuß steht, haben gleich zwei Damen am eigenen Leib zu spüren bekommen. Aber sie haben tapfer den Schmerz weggesteckt und auch bald vergessen und weitergemacht.

 

Eine nette Überraschung war der Besuch unseres Freundes Frank mit seiner Haflingerstute Wichita. Wenn die beiden unterwegs sind, dann sehen sie aus als wären sie direkt dem amerikanischen Westen des 19.Jahrhunderts entsprungen. Er musste jede Menge Fragen über sein Outfit beantworten und selbstverständlich musste er mit aufs Gruppenfoto.

Als alle Kinder der drei Gruppen jede Station durchgemacht hatten, wurden alle Pferde und Ponys gesattelt. Auf ging es zum Höhepunkt des Tages, zum Reiten.

Da wir sieben Pferde zur Verfügung hatten, kam jeder Teilnehmer auf seine Kosten. Natürlich hatten die meisten sich Ihren Liebling erkoren, ob das der kleine Bobby, die dicke Aline und Elina oder der elegante Vino waren. Sie alle, auch Esmeralda und Dundee mit seiner lustigen Fellzeichnung, und natürlich Wichita, haben die kleinen Pferdeleute geduldig getragen.

 

 

Bis dahin hatte auch das Wetter super gehalten und der angekündigte Regen hat gewartet bis wir mit dem Programm durch waren und beim anschließenden Spaghetti essen saßen wir alle im Trockenen.

Jedes Kind hat einen Hefter mit den wichtigsten Informationen über das was es an diesem Tag gelernt hat mitbekommen und ein Foto, als Beweis, dass sie auch auf einem Pferd geritten sind. Ich hoffe es ist auch eine schöne Erinnerung. Denn es war wirklich ein schöner Tag, nicht nur für die Kinder.

Es war eine echte Freude mit den Kindern zusammenzuarbeiten und zu sehen wie sie mit den Ihnen gestellten Aufgaben gewachsen sind. Und das in so kurzer Zeit. Denn es gehört schon Mut dazu, mit so großen Tieren umzugehen. Vor allem wenn man vorher noch gar nicht oder wenig mit ihnen in Kontakt gekommen ist.

Wir bedanken uns bei allen Kindern: Ihr wart echt toll. Und großes Lob: Ihr habt euch super betragen. Ihr habt mitgemacht und Euch Interessiert und wir sind echt stolz auf Euch.

Wir danken auch allen Helfern, die sich so zahlreich die Zeit genommen haben, bei der Vorbereitung und der Durchführung, zu helfen.

 

Pony- und Pferdefreunde

Ötisheim e.V.

75443 Ötisheim